Theaterstück 2018

"Da Himme wart net"

Komödie in drei Akten
von
Markus Scheble und Sebastian Kolb

Zum Inhalt:

Der Polizeibeamte Stenzl ist gestorben und sitzt nun im himmlischen Wartezimmer. Bevor man nämlich ins Paradies darf – so die himmlische Regel – muss man noch eine letzte Aufgabe erfüllen.
In seinem Fall heißt das: Er muss hinunter und den soeben verstorbenen Tischlermeister Bömmerl abholen und herauf bringen. Schon fast enttäuscht von der Leichtigkeit dieses „Laufburschen-Jobs“ macht er sich auf den Weg. Er ahnt dabei noch nicht, dass es sich bei diesem Auftrag um ein schwieriges Unterfangen handelt und dass er selbst vom Jenseits aus noch einmal ein Verbrechen verhindern muss.